Eröffnung der Bochumer Krippenausstellung im Krippenmuseum

Erster Konzertauftritt seit Beginn der Pandemie

Nachdem am 22.09.2021 die lange Durststrecke beendet wurde und das Chorleben mit den Proben im gesamten Chorverband begonnen hatte, blickten wir auf eine lange Zeit ohne Chorleben zurück. Der letzte Auftritt fand am 05. März 2020 aus Anlass der Verleihung des "Kumpel-Award" durch den NRW Innenmister Reul statt. Deshalb war die Freude sehr groß, dass der Polizeichor Bochum bei der Eröffnung der diesjährigen Krippentage im Bochumer Krippenverein e.V. mitwirken durfte. Die Eröffnungsfeier am 06. November 2021 im Krippenmuseum war in diesem Jahr eine besondere, denn sie fand zum 25.mal statt. Viele Persönlichkeiten aus dem örtlichen Wirtschaftsleben, aus der Lokalpolitik und Vertreter der Kirche waren als Gäste geladen. Das Krippenmuseum, klein aber fein, ist nicht nur im Ruhrgebiet und Deutschland bekannt, sondern wird von Besuchern aus der ganzen Welt geschätzt. Im Gästebuch befinden sich Eintragungen aus Ägypten, Belgien, Brasilien, China, Ecuador, Ghana, Holland, Italien, Österreich, Polen, Portugal, Spanien, Südtirol, Russland, Ukraine. Natürlich zählen auch Exponate aus den fernen Ländern zu den Ausstellungsstücken im Museum. Krippen aus dem Museum wurden auch in anderen Ausstellungen gezeigt, u.a. im Deutschen Bergbaumuseum, im Gasometer in Oberhausen, im Bochumer Rathaus und in verschiedenen Kirchen der Region. Weil in diesem Jahr die Stadt Bochum 700 Jahre alt geworden ist und das Krippenmuseum den Bezug zum Bergbau und dem Deutschen Bergbaumuseum pflegt, präsentierte sich eine Abordnung des Polizeichores Bochum unter Leitung von Wolfgang Gerz mit dem „Bochumer Jungenlied“ und dem Bergmannslied „Glückauf, der Steiger kommt“.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Polizeichor Bochum e.V.